Kampfmannschaft holt 1 Punkt gegen starke Pettenbacher

12.10.2019, mit Fotogalerie

Steinmayr Andi und Strasser Mani treffen

Kampfmannschaft holt 1 Punkt gegen starke Pettenbacher
Dani`s Schuß nur knapp vorbei

Nach der guten Vorstellung gegen Dorf an der Pram war man auch gegen die starken Pettenbacher guter Dinge. Beste äußere Bedingungen ließen die 300 anwesenden Zuschauer auf einen tollen Fußballnachmittag hoffen. Steinmayr Dani war es nach 10 min. der die erste Duftmarke setzte, sein Schuss ging nur knapp drüber. 10 min später setzte die Nr. 14 der Pettenbacher einen Kopfball nur knapp neben den Kasten von Matthias.

Nach 23 min konnten wir erstmals jubeln. Steinmayr Andi schlug einen Eckball auf den ersten Pfosten, die Verteidigung agierte etwas unglücklich und bugsierte das Leder hinter die Linie. Ein weiterer Eckball, getreten von Korni brachte nochmals Gefahr vor den Kasten der Almtaler. Hausi`s Kopfball strich nur knapp vorbei. Kurz vor der Halbzeit konnte Vinicius Leal einen Freistoß ausführen. Er streichelte die Haut nur Zentimeter über das Tor.

In Durchgang 2 versuchten die Pettenbacher richtig Druck zu machen und wurden nach einer Stunde belohnt, als ein langer Flankenball in unseren 5 Meterraum eindrang und Pühringer bereits an der 2. Stange wartete und ungehindert einschob.

Gar nicht geschockt spielten wir munter weiter, und postwendend kamen wir zur 2:1 Führung, Dani setzte Strasser Mani toll in Szene, dieser konnte aus spitzem Winkel einnetzen. In der 70. Min hatten wir die Vorentscheidung am Fuß: Korni bringt den Ball über links vor den Kasten der Kührer-Elf, Schrank war bereits zur Stelle doch der Ball sprang nochmals auf und er konnte keinen kontrollierten Schuss abgeben – Zeitlinger kratzt ihm das Leder vom Fuß. Pettenbach drückt uns in weiterer Folge in unsere Hälfte und schaffte den Ausgleich – ein Flankenball der Nr. 10 wurde nicht gut geklärt und fiel Matanovic vor die Beine, er ließ Matthias keine Chance. 2:2.

In Minute 88 wurde der eingewechselte David Szüsz im Strafraum von den Beinen geholt, alle warteten auf den Pfiff, doch Schiri Diesenberger hatte vermutlich keine Luft mehr, so ließ er weiterlaufen. Eine Chance zum Siegestreffer blieb uns dennoch, als Dani den Ball 25m vor dem Tor bekam und den Torwart lupfen hätte können, er versuchte das Duell mit der Nr. 1 der Pettenbacher – der Goalie blieb Sieger. Es blieb beim 2:2 und die Punkte wurden geteilt.

Fazit:                           Pettenbach war im 2. Durchgang stark, die beiden Chancen verwerteten sie eiskalt. Beim Stand von 2:1 müssen wir den Sack zumachen. Ein Elfmeter kurz vor Ultimo wurde uns vorenthalten.