1:4 Heimniederlage gegen Herbstmeister Dorf

11.11.2018, mit Fotogalerie

Dorf legt uns 4 Stück ins Netz

1:4 Heimniederlage gegen Herbstmeister Dorf
Chance zum 1:1

Es wurde die erwartet schwierige Aufgabe gegen Tabellenführer Dorf zu bestehen. Dorf in der Defensive sehr souverän, annähernd fehlerlos mir einem Tormann der mit seinem guten Passspiel teilweise als 11er Feldspieler zu bewerten ist.

Dorf an der Pram machte früh den etwas glücklichen Führungstreffer, als eine Hereingabe über links noch von Hegedüs weitergeleitet wurde und in der langen Ecke landete. Stefan hatte Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß verfehlte jedoch knapp. Nach eine halben Stunde wurde der schnelle Gehmeier auf die Reise geschickt – Matthias konnte mit einer tollen Parade klären.

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Causevic intensivierten wir die Offensivbemühungen, wirklich zwingende Chancen waren nicht dabei. In Minute 65 die Vorentscheidung, als Tasselmajer nach Vorarbeit von Hegedüs mit einem Heber auf 0:2 stellte. Der eingewechselt Jan Schrank hatte eine Großchance zum Anschlusstreffer auf dem Fuß – der Flachschussaus spitzem Winkel war hier nicht das richtige Mittel. Im Gegenzug machte der der Tabellenführer den Deckel drauf. Wieder war es Hegedüs, der eine verhungerte Rückgabe nutzte und den Ball aus 20 Metern ins leere Tor setzte.

Zu Beginn der Schlussviertelstunde durften auch wir jubeln als Goalie Cajtinovic einen Schuss von Vitu nur noch abklatschen konnte und Stefan abstaubte. Dorf konnte durch einen Elfmeter den Endstand von 4:1 fixieren, wieder war es ein Missverständnis das zu einem Foul im Strafraum führte.

Fazit:   Eine eher schwache Leistung unserer Offensivabteilung brachte die Dorfer bei weitem nicht an die Grenzen, zwei grobe Schnitzer taten ihr Übriges dazu, sodass die Dorfer verdient als Sieger vom Platz gingen.

 

„1B bestätigt gegen Tabellenzweiten den Halbzeit-Titel“

1:0 war der Endstand des 1B-Spitzenspiels. Tobias Baumgartner war der Siegtorschütze, er konnte mit einem geschickten Freistoß den Dorfer Schlussmann überlisten. Dorf kam zu keinen zwingenden Chancen, obwohl sie mehr vom Spiel hatten. Spielerisch auf gutem Niveau versuchte Dorf uns zu knacken - auf Höhe von 20, 25 m war dann jedoch Schluss, unsere Abwehrreihen verteidigten geschickt. Immense Laufarbeit aller Mannschaftsteile waren Vorrausetzung für diesen wichtigen 3er. Immer wieder konnten wir über die Außenbahnen Nadelstiche setzen und die Dorfer an deren Strafraum beschäftigen. Ein Freistoß führte am Ende zum Sieg.