St. Roman kommt mit 7:1 unter die Räder

27.10.2018, mit Fotogalerie

Peuerbach fegt St. Roman vom Platz

St. Roman kommt mit 7:1 unter die Räder
Dani trifft zum 5:0

„St. Roman kommt mit 7:1 unter die Räder“

Nach dem schmerzlichen 2:2 in Münzkirchen und damit nur mageren 2 Punkten aus den letzten 3 Spielen mußte eine Top-Leistung folgen. St. Roman musste es büßen. Stefan eröffnete den Torreigen in der 10 min. – er konnte fast über den halben Platz laufen ehe er Goalie Kapshammer erstmals den Ball aus dem Netz holen ließ. Beim Stand von 1:0 hatte Roman eine Topchance, Matthias reagierte perfekt und holte das Leder noch gerade aus der Ecke. 2:0 und 3:0 durch Vitu, 2 Tore die er dank seiner Schnelligkeit und guten Linksfuß einschweißte. Balint Meszaros per Hacke zum 4:0, das gelingt auch nicht alle Tage. Damit durften beide Mannschaften zur Pause.

Nach einem Einwurf vernaschte Dani einen Verteidiger und den Tormann und schob cool zum 5.0 ein. Unsere Jungs ließen nicht nach, St. Romans Spielaufbau fehlerhaft, darauf folgten noch 2 Treffer von Balint. Zwischenzeitlich konnte Gahbauer den Ehrentreffer erzielen. 7:1 war der Endstand, St. Roman ungewohnt zweikampfschwach, sie hatten sich früh aufgegeben.

Fazit:   Eine gute Leistung unserer Jungs, wir spielten das aus was der Gegner zuließ. In der 1. Halbzeit war praktisch jeder Schuss ein Treffer. Gegen Ende des Spiels wurden noch einige hochkarätige Chancen verballert. Insgesamt sollte dieses Spiel Selbstvertrauen für den Endspurt geben.

 

„1B – 6:0 gegen St. Roman“

Sieg Nr. 9 für unsere Jungs: 2x Adriano, 2x Tobias B., 1x Christoph Reindl und 1x Heitzinger Stefan waren die Torschützen beim ungefährdeten Sieg gegen die Herren aus dem Sauwald. Hervorzuheben ist die Leistung von Lukas Humer, der auf der rechten Außenbahn ein super Spiel machte, einige Flanken brachte und ein Tor toll vorbereitet hat. Adriano hält bereits bei 14 Treffer und wurde von Headcoach Giggs für seine wochenlang guten Leistungen mit einem Kurzeinsatz in der Kampfmannschaft belohnt.

Nach den super Leistungen beider Mannschaften schmeckte die Weißwurst und das Weizenbier vom Faß im Clubheim besonders gut.