Peuerbach gegen Gurten endet 1:1

14.10.2018, mit Fotogalerie

Steinmayr Dani trifft zum Ausgleich

Peuerbach gegen Gurten endet 1:1
hoher Einsatz von Julian

Nach der Last-Minute Pleite in Neumarkt wollten unsere Jungs in der Tabelle wieder anschreiben. Die Gäste waren aufgrund von Verstärkungen aus dem Regionalliga-Kader aber gut aufgestellt. Der Gegner aus dem Innviertel beschäftigte und immer wieder in der Defensive und ließ über 90 min nicht locker, aus der Peugeot Ertl Arena etwas mitzunehmen.

Die Gästeelf von Coach Ivan Dimitrov präsentierte sich piel- und laufstark und ging nach einer Viertelstunde verdient in Führung. Marko Kolakovic wusste einen Stellungsfehler in der Peuerbacher Hintermannschaft zu nutzen, ließ sich den Ball nicht mehr nehmen, schoss überlegt ein und stellte auf 0:1. Nur fünf Minuten durften wir über den Ausgleich jubeln, Ivan Vituska setzte sich auf der rechten Seite durch und steckte auf Dani in die Gasse durch, Dani konnte dann Goalie Wimmer überwinden und netzte ein. In der Folge entwickelte sich ein über weite Strecke ausgeglichenes, aber chancenarmes Match. Mit 1:1 ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Paschinger fanden wir besser ins Spiel, wir konnten uns ein leichtes Übergewicht erarbeiten. Beide Mannschaften begegneten sich aber weiterhin auf Augenhöhe und lieferten sich ein intensives Gefecht. Unsere Defensivabteilung stand jedoch gut und wir konnten den einen oder anderen vielversprechenden Angriff starten, mehr als Halbchancen sprangen aber nicht heraus. Aufregung im Stadion, als Vitu im Gurtener Strafraum per Trikottest zu Fall gekommen war, die Pfeife des Unparteiischen blieb jedoch stumm. Das Match blieb bis zum Schluss spannend, der entscheidende Treffer wollte hüben wie drüben aber nicht gelingen.

Fazit:   Gurten konnte die Bälle Vorne immer wieder festmachen, richtige Chancen waren Mangelware, unser Vorwärtsgang hüpfte zu oft raus, da ist etwas Sand im Getriebe, mehr Engagement wäre gutes Getriebeöl.

 

„1B – 3:2 gegen Gurten, Mann der Stunde Adriano“

Adriano führt schießt unsere Truppe von Sieg zu Sieg, 3 Treffer gegen Gurten, eine weitere Duftmarke unseres Stürmers. Insgesamt waren wir dem Gegner überlegen, nach dem Zwischenstand von 3:1 gab es mind. 2 hochkarätige Chancen auf das 4:1 – diese wurden nicht genutzt – Gurten machte den Anschlusstreffer, so musste man noch zittern. Am Ende ein verdienter 3:2 Sieg, vorübergehender Tabellenführer.