5:1 Sieg gegen Ranshofen, Partie auf Messers Schneid`

25.03.2018, mit Fotogalerie

Matthias Bräuer hielt die Führung fest

5:1 Sieg gegen Ranshofen, Partie auf Messers Schneid`
Hausi noch knapp vor Rabold

Wir gingen als Favorit in dieses Spiel, obwohl man wusste das Ranshofen einen Neustart wagt, und wie man hörte zwei gute Legionäre verpflichten konnte. Trotz der empfindlichen Niederlage lieferte die Felber-Elf eine starke Performance ab, lief dem Aufstiegsaspiranten in den Schlussminuten jedoch ins offene Messer.

Die Gäste Elf von Neo-Trainer Wolfgang Felber versteckte sich nicht und begegnete dem Favoriten auf Augenhöhe. Nach einer Viertelstunde durfte unsere Mannschaft den Führungstreffer bejubeln. Baumgartner Julian konnte den Ball noch vor der Corner Linie kratzen und perfekt auf Stefan flanken, eine Ranshofener rasierte den Ball und Stefan war zur Stelle. Augenblicke später war es wieder Stefan der alleine vor der Gästebox auftauchte und nur knapp scheiterte. Die Ranshofener ließen sich davon nicht beirren und spielten weiterhin munter nach vorne, konnten die eine oder andere Chance aber nicht nutzen, ehe Richard Rabold einen Freistoß versenkte. Doch noch vor der Pause gelang und der erneute Führungstreffer. Nach einem Angriff über links und einer Flanke von Jan Schrank setzte Moritz Öhlinger das Leder zum 2:1-Halbzeitstand ins lange Eck.

Der ATSV kam erspielte sich nach der Pause ein klares Übergewicht. Die Felber-Elf machte ordentlich Dampf – vor allem Richard Rabold war extrem gefährlich – kaum zu halten und schussgewaltig. In dieser Phase hätte das Spiel auch kippen können. Matthias Bräuer hielt die Führung einige Male fest, weiters konnte Ranshofen nur einen Stangenschuss notieren. Trotz der Überlegenheit der Ranshofener zwischen der 50. und 80. Min, stand unsere Hintermannschaft sehr gut. Mit einem Lattenschuss von Jan erwachten wir wieder.

In der Schlussphase setzten die Innviertler alles auf eine Karte, wurde dafür aber bestraft. In Minute 86 schloss Istvan Vituska einen Konter erfolgreich ab. Damit war das Match entschieden, für die starken Gäste kam es aber noch dicker. Kurz vor dem Ende trafen Almir Mujanic und abermals Vituska ins Schwarz und fixierten einen hohen Heimsieg, der nicht dem Spielverlauf entsprach.

 

Unsere 1B konnte ihr Spiel ebenfalls gewinnen. Ein knapper 3.2 Sieg, am Ende wurden einige hochkarätige Chancen zum 4:2 versiebt und man musste bis zum Schlusspfiff zittern.

Torschützen: Joli, Baumgartner Michi, Adriano