3:1 Auwärtssieg in Rottenbach

12.11.2017, mit Fotogalerie

Nach Rückstand 3:1 gewonnen

3:1 Auwärtssieg in Rottenbach
Unsere Mannschaft wollte den Sieg- Georg

3:1 Erfolg in Rottenbach

In der letzten Runde ging es nach Rottenbach. Der Gegner mit dem Rücken zur Wand – befindet sich die Heinle-Truppe doch nur auf Platz 13. Wir wollten unbedingt mit eine 3er in die Winterpause gehen, unsere junge Mannschaft war angespannt und hochkonzentriert. Zu Beginn wurde der Ball sicher in den eigenen Reihen gehalten, immer wieder wurden Lücken gesucht um unsere Spitzen in Szene zu setzen. Doch nach einem vielversprechenden Beginn gab es eine kalte Dusche nach 11 min., Enzlmüller setzte einen Freistoß aus 20m in den Winkel. Wieder in Rückstand geraten, ließen wir uns nicht aus dem Konzept bringen und marschierten nach Vorne ohne die Kontrolle zu verlieren. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Dani den Ball nicht im Gehäuse unterbringen – aus 10 m alleine vor Schnallinger knapp vorbei.

Nach der Pause bot sich das gleiche Bild, unsere Elf drückte auf den Ausgleich, die Spielanteile gingen noch mehr an uns. 50. Min. Dani wiederum alleine vor dem Rottenbacher Kasten, Fußabwehr. Augenblicke später konnte Doppelbauer einen Schuss von Gergö noch blocken. Der Ausgleich lag in der Luft. Dani holte nach einer Stunde einen Freistoß raus, Vitu war an der Reihe und ließ Schnallinger keine Chance. Der verdiente Ausgleich. Unsere Mannschaft war sich einig – 3 Punkte müssen her und die Offensivlokomotive begann zu rollen. „Sekt oder Selta“. Rottenbach konnte sich nicht mehr befreien. Eine wunderbare Hereingabe von Stefan landete bei Vitu – 2:1, er versenkte den Ball im Kasten und brachte uns in der 69. Min in Führung. Ein Konter aus dem Bilderbuch, vorgetragen von Dani, Vitu und Stefan wurde in der 76. Min zum 3:1 veredelt. Stefan war es am Ende der den Ball im 16er annehmen konnte – einmal mit dem Hintern gewackelt und das Leder wurde überlegen eingeschoben. Damit war die Messe gelesen. Rottenbach geschlagen, am Ende hätte der Heimgoalie noch den einen oder anderen Ball aus dem Netz holen können, doch es bleib beim verdienten 3:1.

Fazit: Konzentration, Siegeswille und ein Stückweit Können ließ uns den Rückstand aufholen, und uns als verdienten Sieger nach Hause fahren.

Unsere 1B musste sich 4:2 geschlagen geben. Mangel an Konzentration, welcher der Gegner zum richtigen Zeitpunkt für sich nutzte, brachten uns auf die Verliererstraße.