8 Tore in Münzkirchen, Punkteteilung !

15.10.2017, mit Fotogalerie

4 Tore in der Fremde waren zuwenig

8 Tore in Münzkirchen, Punkteteilung !
Herrlicher Fussballnachmittag für die Zuschauer

8 Tore in Münzkirchen, Punkteteilung

Bei bestem Fußballwetter trafen wir den Tabellendritten aus Münzkirchen in deren Waldstadion. Bei der ersten Aktion verletzte sich Manuel in einer Zweikampfsituation und konnte nicht mehr weitermachen. Bereits nach 5 min. lagen wir 0:1 zurück. Mikyska wurde der Ball praktisch an den Kopf geschossen, Matthias konnte nicht mehr reagieren. Kaum geschockt konnten wir durch Gergö nach einer Viertelstunde ausgleichen, Stefan setzte sich über links durch und konnte so den Ausgleich vorbereiten. Bis zu Halbzeit spielten wir Münzkirchen an die Wand. Steinmayr Dani brachte uns in Führung, ehe Vitu in der 39. Min einen 2-Tore Vorsprung herstellte. Mit diesem Halbzeitstand waren die Sauwäldler gut bedient. Die Defensive der Münzkirchner war überfordert und so brannte es im Strafraum der Heimischen lichterloh. Dagegen konnten wir deren starke Waffen Hamouz und den langen Vanek unter Kontrolle halten.

Kurz nach Wiederanpfiff war Vanek dann doch per Kopf zur Stelle und machte den Anschlusstreffer. Im Gegenzug traf Stefan mit einem herrlichen Schuss ins lange Eck zum 4:2. Augenblicke später konnte wiederum Vanek einen weiten Einwurf von Mikyska per Kopf zum 4:3 verwerten. In der Folge konnte sich Münzkirchen etwas befreien und uns mehr und mehr beschäftigen, die Heimmannschaft erkämpfte sich mehr Spielanteile und gewannen zudem die sog. „zweiten Bälle“, weiters verursachten wir unnötige Freistöße, obwohl wir um deren Gefährlichkeit wussten. Trotzdem tauchten wir mit einigen Konter sehr gefährlich vor dem Gästetor auf, der 5. Auswärtstreffer hätte fallen müssen, die Gegenwehr wäre wohl vorbei gewesen. Goalie Lehner hatte alle Hände voll zu tun. In der Nachspielzeit konnte dann die aufgerückte Nr. 6 einen Abpraller zum Endstand von 4:4 einnetzen.

Fazit: Ein Spiel für die Zuschauer. 4 Tore in der Fremde und doch nur ein Punkt. Die Chancen für ein fünftes Tor waren da. Ab min. 70 ging die Souveränität in der Defensive verloren.

 Unsere 1B musste sich mit 1:3 geschlagen geben, beim Stand von 1:1 lag der Führungstreffer für uns in der Luft – in dieser Phase muss man treffen. Kann man das unnötige Durcheinander in der Defensive verhindern nimmt man einen Punkt mit.